src=https://media04.meinbezirk.at/user/2018/12/07/2/52482_L.jpg?1544178969

Andrea Peetz

Du möchtest dieses Profil zu deinen Favoriten hinzufügen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde dich an, um neue Inhalte von Profilen und Bezirken zu deinen persönlichen Favoriten hinzufügen zu können.

  • 30. März 2020, 09:34 Uhr
  • 1

Gabriele

2Bilder

Arbeiten bis spät in die Nacht: Das Wiener Unternehmen Ihr Labor führt täglich bis zu 500 Coronatests durch.

WIEN. Der reguläre Betrieb ist für Ihr Labor in der Wagramer Straße 144 wegen der Coronakrise nur eingeschränkt möglich. Was für andere Unternehmen einer Katastrophe gleicht, ist hier – absurderweise – ein Vorteil. Der normale Betrieb läuft gedrosselt. Sonst hätten wir nie die Kapazitäten, um alle Coronatests durchzuführen, so Leiterin Gabriele Greiner.

Alle Tests – das sind bis zu 500 täglich. Die Kapazitäten des Labors sind damit laut Greiner aber noch nicht erreicht: 1.000 Tests könnte das elfköpfige Team pro Tag schaffen. Das Problem: Es gibt zu wenige Reagenzgläser. Der Hersteller Roche beliefert die ganze Welt. Er arbeitet Tag und Nacht, ist aber aktuell am Plafond mit seiner Produktion.

Schutz für Spitalspersonal

Ihr Labor ist eines von drei Laboratorien in ganz Österreich, die Coronatests für die öffentliche Hand durchführen. Derzeit werden etwa alle Angestellten der Wiener Gemeindespitäler alle zwei Tage getestet. Das Personal zu schützen, ist das Wichtigste, appelliert Greiner.

Wie die Tests genau funktionieren? Zuerst wird der Abstrich von Rachen und Nase in ein Röhrchen mit Kochsalzlösung gesteckt. Das wird dann quasi aufgesprudelt, zu uns kommt nur die Flüssigkeit. Das Gläschen wird in ein Abzugsgerät – eine sogenannte Hochdurchsatzmaschine ähnlich einem riesigen Quader – gehalten, der Dampf abgesaugt. Danach startet die heiße Phase: die chemische Reaktion. Vier bis fünf Stunden lang dauert diese, rund 100 Abstriche gleichzeitig werden so geprüft. Wird im Anschluss daran Virus-Erbsubstanz im Dampf nachgewiesen, ist der Test positiv.

Schnelltests als Lösung?

Von Schnelltests, um hunderttausende Menschen untersuchen zu können, hält Greiner nicht viel. Diese suchen nicht nach der Virus-Erbsubstanz, sondern nach Antikörpern. Und diese wiederum entwickelt man erst acht bis 14 Tage nach den ersten Corona-Symptomen. Sprich: Der Test kann negativ sein, obwohl die Person seit Tagen bereits hochinfektiös ist. Sagen wir es so: Wenn ich mich testen lassen müsste, würde ich keinen Schnelltest machen, so Greiner.

Gabriele

In

Anzeige

Gewinnspiel

Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.09.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Wohin in Wien?

INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

bz-Kultursommer

1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort bz-Wiener Bezirkszeitung zur Kassa kommen,...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!


Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Unterstützte Plattformen:

  • Google Maps / Google My Maps
  • OpenStreetmaps
Ungültige URL URL nicht einbettbar. Der Eintrag wird nur verlinkt. Bitte verwenden Sie den Einbettcode.

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

  • YouTube
  • Vimeo
Ungültige URL URL nicht einbettbar. Der Eintrag wird nur verlinkt

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Foto des Tages einbetten

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Tell us about you

Find us at the office

Kajioka- Constanza street no. 39, 50889 Kuala Lumpur, Malaysia

Give us a ring

Deunte Staunton
+59 850 269 756
Mon - Fri, 10:00-14:00

Reach out